Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

Kath. Jugendreferat und BDKJ Dekanatsstelle Freudenstadt
» HomeHome

Katholisches Jugendreferat | BDKJ Dekanatsstelle Freudenstadt/Horb

Willkommen auf der Website des Jugendreferats Freudenstadt/Horb!
Auf dieser Website bekommst Du/bekommen Sie vielfältige Informationen und Anregungen zur katholischen Jugendarbeit im Dekanat Freudenstadt.
Viel Spaß beim Surfen!

Euer JuRef-Team

VERANSTALTUNGEN/TERMINE
19.06.2017 - 25.06.2017
Werde WELTfairÄNDERER

Werde WELTfairÄNDERER vom 20.-23.6.17 in Horb und Talheim
Horb wird für eine Woche Hauptstadt für WELTfairÄNDERER
Vom 20.6. bis zum 23.6.2017 findet im Schulzentrum auf dem Hohenberg und an der Steinachtalschule in Talheim das Projekt „werde WELTfairÄNDERER“ des BDKJ (Bund der deutschen Katholischen Jugend) statt. Diese Projektwoche hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen zu sensibilisieren, wie sie mit sich, mit anderen und mit der Umwelt umgehen. Sie will unter anderem darauf aufmerksam machen, dass die Ressourcen in unserer Welt nicht unerschöpflich sind und jeder einen Teil dazu beitragen kann, die Welt ein Stückchen besser zu machen.
Der "werde WELTfairÄNDERER" als Projekt zwischen Kirche, Jugendarbeit, Schule und weiteren außerschulischen Partnern bietet ungefähr 1000 Schülerinnen und Schülern eine Auswahl von ca. 40 Workshops und Angeboten im Ganztagsbereich an, die sich alle um das Thema „Fair-Sein“ drehen.
Ab 20.6.2017 werden die Schüler der Realschule, Gemeinschaftsschule und Roßbergschule und der Grundschule Talheim an einem, von jugendlichen Teamern geleiteten, Workshop zum Thema Fairer Handel, verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt oder fairer Umgang untereinander teilnehmen. Die Workshops finden in Zelten statt und es wird zusätzlich noch ein umfangreiches freiwilliges Nachmittagsprogramm von vielen Kooperationspartnern angeboten.
Am Veranstaltungsort in Horb werden in vier Workshopzelten, einer „Zeltoase“ und einem „Fair-Café“ ehrenamtliche Teamer Seminare anstelle des Schulunterrichtes anbieten. Das Fair-Cafe in Horb wird betrieben vom Team des Weltladens. Nachmittags finden zusätzlich zum Schulunterricht Angebote von Kooperationspartnern, wie zum Beispiel Human Table Soccer, Up-Cycling, ein Solarspaziergang, kochen mit Resten aus dem Tafelladen und noch vieles mehr statt.
Einen großen Abschlussevent wird es am Donnerstagabend, den 22.06. ab 17:30 Uhr in der Hohenberghalle und auf dem Zeltgelände neben der Halle geben. Eingeladen sind Schüler, Eltern, Lehrer und Interessierte herzlich zum großen Projektabschlussabend mit Bühnenprogramm, Ausstellung der lokalen Initiativen und einem Fair-Trade-Dinner des Fair-Trade-Lenkungskreises Horb. Auftreten werden verschieden Schüler der Realschule und Gemeinschaftsschule, die gemeinsame Zirkus-AG der Rossberg- und Realschule und der Kinderchor Bildechingen. Außerdem wird es noch Informationen zum Projekt geben.
An der Grundschule Talheim werden die beiden Zelte für Workshops und Fair-Cafe am 19.06 aufgeschlagen, um am 20.06. und 21.06. mit den Schülerinnen und Schülern, Eltern und der interessierten Öffentlichkeit ein kleines Stück die Welt zu fairändern.
Neben den Schülern sind auch Eltern, Lehrer und Interessierte herzlich eingeladen
im Fair-Cafe zu verweilen, das von Monika Schneider, Kirchengemeinde Heilig Geist Talheim betrieben wird.
Am Dienstagabend um 19.30 Uhr ergänzt der Vortrag "süsse Schokolade -schmutzige Schokolade“ von Rainer Schwarzmeier (EPIZ Reutlingen) das Angebot für Erwachsene.
Die Aktion „werdeWELTfairÄNDERER" gibt in Talheim gleichzeitig auch den Startschuss zur Bewerbung um den Titel einer FairTrade-Schule, um den sich die Steinachtalschule als erste Schule im Landkreis Freudenstadt bewirbt.
Kooperationspartner des Projekts sind unter anderem der Fair-Trade-Lenkungskreis der Stadt Horb, der Welt-Laden Horb, Evangelische und Katholische Kirchengemeinden Horb und Talheim, die Ökumenische Energiegenossenschaft, Caritas, Erlacher Höhe, das katholische Dekanat Horb-Freudenstadt, das Stadtjugendreferat Horb, der Jugendgemeinderat Horb, die Umwelt-AG des Martin-Gerbert-Gymnasiums Horb, die Ministranten aus der SE Steinachtal und Horb, die KJG-Bildechingen, die missio-Diözesanstelle, die BDKJ-Dekanatsleitung Horb-Freudenstadt, das Projekt Hope der SE Steinachtal, sowie die katholische Spitalstiftung und vielen Anderen.
Finanziell unterstützt wird das Projekt von der Kreissparkasse Horb, der Stadt Horb, vom Jugendfonds des Landkreises Freudenstadt, dem BDKJ der Diözese Rottenburg Stuttgart, der Event Technik Lachenmaier und der Hochdorfer Kronenbrauerei.
Initiiert wurde das Projekt von Christina Rehberg (Dekanatsbeauftragte Kirche und Schule), Elisabeth Wütz (Dekanatsjugendreferentin), Bettina Gerster (Religionslehrerin an der Grundschule in Talheim) und Jan Koelblin (Bundesfreiwilliger im Jugendreferat) sowie der BDKJ-Dekanatsleitung.
Horb
NEUES
Im Moment sind keine Nachrichten vorhanden.